Büro für seltsame Malerei
Deutsche Malerei der Gegenwart

“No matter what I accomplish, it doesn't seem like much
compared to surviving Auschwitz”
- Art Spiegelman , Maus 2, And Here My Troubles Began

Größenwahn, Egomanie, Selbstgefälligkeit.  Sie werden mir nun sagen, in diesem bemerkenswerten, deutschen Anspruchsdenken, in dieser Erwartungshaltung an die Kultur der Gegenwart - in diesen allgegenwärtigen,  klischeebehafteten, kulturellen Anwürfen, die die bürgerlichen, deutschen Wahn- und Zwangsvorstellungen regelmäßiig und immer wieder aufs aufs Neue hervorwürgen und auskotzen, es sei ja anmassend und frech, sich dieser Begrifflichkeiten zu bemächtigen, - also sich selbst zum ‘deutschen' Maler', gar zu einem ' Maler der Generation der Enkel' zu stilisieren - und dies alles auch noch, ohne Sie und den ganzen bürgerlichen Rest vorher ersteinmal um Erlaubnis gefragt zu haben.  Und da ich dieses Spiel kenne, ich kenne es seit Jahren, nein, seit Jahrzehnten, im Grunde seit meinem allerersten Studientag in Berlin, in der Hauptstadt Deutschlands, während ich die Pinsel, die Farben und die Heizkosten bezahle, möchte ich Ihnen einfach anempfehlen, all diese kulturellen Befindlichkeiten und Bedürfnisse doch einmal ganz kurz und nur für eine kleine Sekunde einfach zu vergessen, Denn es geht hier in der Tat nur ganz am Rande um den deutschen König-kunst-Kunden, für den Sie sich ja halten, während Sie mir mit dem Geldschein vor dem Gesicht herumwedeln, um mir anschließend unverlangt die Spielregeln der Marktwirtschaft zu erklären. (Und Ihre spezielle Rolle innerhalb dieser Spielregeln). Nein. So ich mir hier nun die FReiheit nehme, einmal über das Wesen des Berufes und über die Anforderungen an die Malerei meiner Generation und über die allzupraktischen Erfordernisse an die Kultur eines Landes zu sprechen,
das mehrere Millionen Leichen im Keller hat. Lassen Sie Ihre Brieftasche doch bitte erst einmal stecken, denn ich wiil Ihr Geld nicht, solange Sie nicht verstanden haben, mit welchen Probleme wir es hier zu tun haben. Und mit wir meine ich uns alle. ich meine damit: Die praktischen Probleme des künstlerischen Schaffensprozeßes im gegenwärtigen Deutschland gehen Sie am Ende sehr wohl sehr viel mehr an, als Sie im Moment noch glauben...
Die Wette gilt. So wies ich zum Beispiel erst vor kurzem in einer Email an einen Berufspolitiker in Berlin bzw an das darauf hin, dass es doch sehr wohl angeraten wäre, wenn sich Jemand  hauptberuflich und professionell um die kulturellen Beziehungen zu solchen Atommächten wie Russland oder Israel kümmern würde.
Natürlich bekommt man auf solche verrückten Spinnereien in der Regel hier in Deutschland keine Antwort, eingedenk der Tatsache, wie größenwahnsinnig, egomanisch und selbstherrliche solche virtuell verschickten Trash-Mails ja wirken dürften. Aber nachdem wir ja nun angedeutet haben, mit was für Phantastereien und Unzumutbarkeiten wir es hier auf dieser Seite und in diesem Text zu tun haben, möchte ich Sie bitten, zuammen mit  mir nachzuvollziehen, dass sich einem Jedem, der versucht, sich dieser Problematik zu stellen, (also wie könnte man ein Land mit der Geschichte Deutschlands im betroffenen Ausland kulturell repräsentieren, in dem man dort ein paar handgemalte Gemälde an die jeweilige Wand hängt, um sie auszustellen), einem Jeden, der sich anschickt, in diesem Sinne im Kämmerlein einen allerersten Pinselstrich zu tun würde sich ja die selbe Türe öffnen, Ich meine damit diese Frage hier: Kann man sich mit der Fassade, mit der kulturellen Aussenseite eines Landes wie Deutschlands beschäftigen, und ich meine das ganz praktisch und auf der Leinwand, ohne gegenüber dem (zukünftigen) ausländischen Betrachter auf Auschwitz, Buchenwald, Bergen-Belsen oder Maidanek zu sprechen  zu kommen?  Und wenn man dann also zu der Erkenntnis gelangt, dass einem an dieser Stelle die Umgebung, also die allgegenwärtige, innerdeutsche Verdrängung, der gewöhnliche BRD-Alltag, auch der Überdruss am Thema, - nach der 250sten Historiker-Doku auf N24 zu Hitlers Jugend seiner Verdauung und seinem Verhältnis zum amerikanischen Film zunächst einmal keine wirkliche Hilfe sind,
Nun ist das, was wir als deutsche Geschichte kennen, aber eben tatsächlich passiert,
Und nichts, was im Bereich der Kunst geschieht, kann daran irgendetwas ändern. Aber die Kunst taugt dazu, innere Vorgänge, innerste Vorgänge nach aussen zu tragen und sie so sichtbar zu machen.
Im realen Atelier, im echten Leben und auf den zukünftigen Ausstellungen des Büros für seltsame Malerei
ist es das, um was zunächst einmal geht: Einen inneren Zustand zu beschreiben. 
Denn jemand sollte sich darum kümmern, Und zwar beruflich.
Was ist damit gemeint? Ich möchte diesen Gedanken einmal so illustrieren:
Während einer jeden Fussballweltmeisterschaft wird unweigerlich einer im Tor stehen müssen.
Und es mag ja sein, dass es deutschlandweit tausende Torwärte gibt, in jedem Freibad wird im Sommer Fussball gespielt, und mancher Hobby-Torwart wird sich auich einfach mal selbst ins Tor stellen, aber wer in der deutschen Nationalmannschaft stellvbertretend im deutschen Tor steht, das entscheidet ja nicht irgendein Torwart selbst.
Sondern dieses zu entscheiden, das ist wiederum der Job eines Anderen, in der Regel er des Trainers der deutschen Nationamnnschaft.
Im Bereich der Kunst nun und nicht zuletzt im Bereich der Ölmalerei ergeben sich die institutionellen beruflichen Berufungen auf einer anderen Ebene: Denn ohne eine akademische Fachausbildung ist es nahezu unmöglich solche repräsentativen Aufgaben wahrzunehmen. Und dies betrifft nur zu einem kleinen Teil das botwendige handwerkliche Wissen und Können,. Denn die deutsche Geistesgeschichte begründet schlusendlich das, was das gegenwärtige, deutsche Staatswesen zusammenhält.  Und selbstredend sollte man mit den innersten Zusammenhängen, mit der deutschen Philosophiegechichte verttraut sein, so man sich anchickt, nach außen zu wirken. Und dafür ist es eben notwendig, regelmässig in diese 'Universität' hneinzulaufen....
 

eq für das 'Büro für seltsame Malerei'
Im Frühjahr 2014
 

eq Sunflowers - Malerei der Gegenwart
BridgePNG_Bottom03

contact:

Bureau for strange Paintings
buero {at} bfsema.de

 

 

Home
Malerei
Fotografie
Grafik
Art-Ticket 3D
Kataloge
Kunst-Plakate
Wallpaper
eq
Atelier-Kamera
Merchandise-Artikel
Texte zur Kunst
Members
Kunst Kaufen
Kunst-Drucke